• SILREAL GmbH

Wachstums- und Investmentpotentiale des chinesischen Pharmamarktes

Der chinesische Arzneimittelmarkt ist am Umsatz gemessen weltweit der zweitgrößte. Darüber hinaus dürfte er im internationalen Vergleich in den nächsten fünf Jahren trotz abschwächender Dynamik die höchsten Wachstumsraten aufweisen.


China wandelt sich von einer Hochgeschwindigkeits- zu einer höherwertigen Wirtschaft mit größerer Wertschöpfung

Die Gesundheitsversorgung hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Der Anteil der Gesundheitsausgaben am BIP ist in den letzten 40 Jahren von 3 Prozent (1978) auf fast 6,6 Prozent (2018) des Bruttoinlandsproduktes gestiegen. Trotzdem sind die Pro-Kopf-Ausgaben im Gesundheitssektor nach wie vor deutlich niedriger als in entwickelten Ländern. Es besteht also noch viel Luft nach oben.


marktgröße pharma markt china


Die rasch alternde chinesische Gesellschaft und der damit einhergehende steigende medizinische Bedarf bieten eine Reihe von Möglichkeiten für den Pharmamarkt

In China wächst die Nachfrage nach hochwertiger medizinischer Behandlung. Davon profitieren auch ausländische Anbieter. Es sollen insbesondere ausländische Unternehmen mit starker lokaler Präsenz, das heißt eigene Fertigung oder gut etablierte Vertriebskanäle, an dieser Entwicklung partizipieren können. Des Weiteren profitieren Spezialhersteller auf den Gebieten innovativer Arzneimittel und Krebsbehandlung, Impfungen und seltenen Krankheiten. Therapeutische Antikörper zur Behandlung von Krebs und immunologischen Erkrankungen sind einer der wichtigsten Wachstumstreiber der westlichen Pharmaindustrie und machen in den USA bereits mehr als 30 Prozent des Umsatzes mit Biopharmazeutika aus. Der Antikörpermarkt Chinas wächst jedoch seit geraumer Zeit mit jährlich über 50 Prozent. Die Dominanz ausländischer Unternehmen in diesem Markt könnte jedoch bald enden. Im Zuge auslaufender Patente wollen chinesische Unternehmen vermehrt in die Produktion generischer Antikörper einsteigen. Derzeit sind über 200 klinische Studien zu Antikörpern von chinesischen Firmen bei Chinas oberster Arzneimittelbehörde NMPA registriert. Es handelt sich in der Regel um sogenannte Me-too- oder Me-better-Produkten, die durch Kauf ausländischer Firmen oder durch Kooperationen erworben wurden.


Neben Me-too und Me-better Produkten investieren chinesische Pharmaunternehmen vermehrt in die Forschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel

Im Jahr 2019 reichten chinesische Pharmaunternehmen 144 Anträge auf Zulassung für innovative Arzneimittel ein. In der Vergangenheit dauerte es etwa 900 Tage, um ein innovatives Arzneimittel zur Entwicklung zuzulassen, einschließlich 900 Tage nach der Einreichung, und es können weitere 5-10 Jahre für die Entwicklung vergehen, was etwa 13 Jahre dauert. Seit 2019 werden innovative Arzneimittel in China in 331 Tagen eingereicht, die schnellste Zeit ist 9 Monate. Arzneimittel, die im Ausland zugelassen sind und in China dringend benötigt werden, können innerhalb von 3 bis 6 Monaten vermarktet werden. Zwei Medikamente wurden bereits nach diesem neuen Standard zugelassen.


Anträge innovative Arzneimittel

Angesichts der kontinuierlichen Senkung der Arzneimittelpreise und der strengen Regulierung ist es für Originalpräparate schwierig, ihre ursprünglich hohen Prämien aufrechtzuerhalten, und das ursprüngliche Modell der multinationalen Pharmaunternehmen, das sich auf Originalpräparate stützte, um riesige Gewinne zu erzielen, ist nicht mehr tragfähig. Es wird daher für ausländische Originalhersteller mit Auslaufen des Patentschutzes schwieriger, da sich zahlreiche Hersteller vor Ort auf die Produktion preisgünstiger Generika spezialisiert haben. Viele fokussieren sich auf Masse und bearbeiten vor allem Märkte in kleineren Städten. Dagegen werden die Originalprodukte vorwiegend in den zahlungskräftigeren Metropolen des Ostens nachgefragt, wo die Patienten auf gute Qualität und Reputation achten. Helfen dürfte ausländischen Herstellern jedoch die geplante Novellierung des Patentgesetzes, dessen gegenwärtige Fassung eine Verlängerung des Patentschutzes von bis zu fünf Jahren auf maximal 14 Jahre vorsieht, sofern der Antrag auf Patentschutz gleichzeitig in China und im Ausland erfolgt.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die chinesische Provinz Jiangsu liegt mit 85 Mio. Einwohnern im Yangtse-Deltagebiet in der Küstenregion Ostchinas.